Fortschritte auf Valentina’s Rifugio

Die Arbeiten auf dem vollständig ummauerten Grundstück in der Nähe von Manduria haben in den letzten Wochen sehr große Fortschritte gemacht. Nach dem Einbau des lang erwarteten Tores konnten die Bauelemente für die geplanten ersten vier Gehege angeliefert und eingebaut werden in die bereits vorbereiteten Fundamente.

Vier Hundehäuser wurden gemauert, hier fehlen leider aber noch die Dächer. Hierfür reichte das Geld erst einmal nicht mehr. Deshalb sind vorerst noch vorhandene Hundehütten im Einsatz.

Das Gras wurden in einer Freiwilligen-Aktion gemäht. Herzlichen Dank an die Helfer!

Um den Hunden etwas mehr Schatten auf den Gehegen zu verschaffen haben wir einige Sonnensegel montiert.

Die ersten Bewohner sind bereits eingezogen. Die meisten von Ihnen sind nur vorübergehend hier. Es sind Notfälle und Hunde die vermittelt werden sollen,darunter auch drei Welpen, für die wir eine Familie suchen. Zur Zeit ziehen gerade die Dauergäste ein, hierüber berichten wir später.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen, die uns bei der Umsetzung dieses Projektes unterstützen. Es gibt hier noch sehr viel zu tun. Aber die ersten Schritte haben wir geschafft. Wir hoffen natürlich wie immer auch weiterhin auf Euren Beistand.

2 Responses to “Fortschritte auf Valentina’s Rifugio”

  1. Patrizia

    Hallo Ihr Lieben, das sieht SUPER aus. Besteht die Möglichkeit, ein paar Bäume/Sträucher etc zu spenden? Das wäre doch sicher auch sehr schön zum drunter sitzen, gegen pi… 🙂 und so… lieben Gruß Patrizia

    • Bäume wollen wir dort auf jeden Fall noch pflanzen. Dies geht aber erst im Herbst, wegen der Bewässerung. Vorerst muss das Wasser dort noch hingetragen werden und das ist während der Sommermonate zusätzlich für Neuanpflanzungen nicht möglich. Jetzt müssen erstmal Dächer her.

Schreibe einen Kommentar