Hunde in Süditalien

IMG_7467-bnWir nennen sie die Unsichtbaren –

Hunde, die man nicht sieht, weil sie zum Straßenbild der süditalienischen Städte dazu gehören. Hunde, die sich verstecken, wenn die Touristenmassen nach Apulien kommen um ihren Sommerurlaub am Meer zu verbringen. Hunde, die sich von Abfällen und Essensresten ernähren und nicht selten den Tod finden, weil sie überfahren werden oder verhungern.
Viele von ihnen landen in italienischen Tierheimen, sogenannten Canili – wo sie vergebens darauf warten adoptiert zu werden und ein Zuhause zu finden. Sie werden nicht gesehen, sind unsichtbar.

Zusammen mit italienischen Tierschützern werden wir diesen Hunden helfen und einige von ihnen „sichtbar“ machen.

Schreibe einen Kommentar