Kleine und große Erfolge

Max ist immer noch in stationärer Behandlung. Der Bluttest hat bestätigt, dass es Leishmaniose ist, aber dass die inneren Organe noch nicht erheblich beschädigt wurden. Also haben wir Hoffnung auf eine Verbesserung. Aber der Hund wirkt sehr apathisch. Es wäre toll, wenn er nach dem Aufenthalt in der Klinik in eine Pflegestelle kommt, wo er endlich einmal menschliche Zuneigung erfährt. Dies wird nicht einfach sein, aber wir werden es versuchen. Nun müssen erst einmal die vielen offenen Wunden verheilen.

Einige erfolgreiche Vermittlungen können wir anhand der Bilder von den neuen Familien vermelden, dies ist immer eine unglaublich positive Erfahrung. Unser Herz hängt an jedem einzelnen unserer Schützlinge und nichts ist schöner als positive Resonanz. Hier einige Beispiele

Auch Frieda und Thor haben weitere  Fortschritte gemacht. Thors Fell ist nachgewachsen, er nimmt wieder am Leben teil und  Frieda hat zugenommen und geht jetzt seit langer Zeit erstmals wieder nach draußen.

Die Welpen, die fast verhungert und mit Räude auf der Straße gefunden wurden haben sich inzwischen auch alle sehr gut erholt und haben schon bald eine Pflegestelle in Aussicht, wo sie dann schnell und gut vermittelt werden können. Besonders Toni war in einem sehr schlechten Zustand  als wir ihn aufgenommen haben, er ist heute ein ganz anderer Hund.

One Response to “Kleine und große Erfolge”

  1. Patrizia

    Hallo Ihr Lieben, wie schon per Mail vorgewarnt übernehme ich die Behandlung eines Hunde (ist doch Ehrensache). Dass „meine“ süße Chanel vermittelt wurde freut mich sehr. Vor allem wenn ich sehe, was für ein stattlicher Hund aus diesem kleinen Wurm geworden ist. Und Euer Tony hat ein entzückendes Lächeln auf den Hundelippen…. Ein dickes DANK für Eure Arbeit Liebe Grüße…und schickt mal etwas Sonne rüber 🙂

Schreibe einen Kommentar