Lacky braucht jetzt intensive Pflege

Gestern waren wir mit Lacky beim Tierarzt. Sein Zustand hatte sich ja leider wieder in den letzten Tagen sehr verschlechtert. Der alte Knabe ist nach Gennys Angaben bereits 13 Jahre alt, hat schlimme Haut- und Rückenprobleme, das Laufen fällt ihm schwer. Wir konnten ihn in diesem Zustand nicht mehr an seiner Futterstelle lassen. Er braucht jetzt erstmal intensive medizinische Versorgung. Der Tierarzt hat eine große Blutuntersuchung im Labor veranlaßt und ihn mit Schmerzmitteln und Antibiotika versorgt.

IMG_1919 (700x467) IMG_1920 (700x467)

 

 

 

 

 

Da er nun mehrmals täglich Medikamente einnehmen muss und er unbedingt auch zunehmen soll ist die Versorgung auf der Straße jetzt vorerst nicht mehr von den Tierschützern zu leisten. Wir haben ihn deshalb kurzentschlossen  auf unser privates Grundstück gebracht, wo ihm nun ein Gartenhaus ausgestattet mit einer weichen Unterlage zur Verfügung steht. Von unseren 6 bereits vorhandenen Hunden wurde er freundlich aufgenommen. Heute hat er sehr viel geschlafen in seinem Haus und zwischendurch immer wieder gerne und reichlich sein Futter verputzt.

Wie es mit ihm dann weitergeht bleibt abzuwarten. Es wird davon abhängen, wie gut er sich erholt.

Heute haben wir dann noch zwei sehr erfreuliche Nachrichten erhalten:
Dina hat sich von dem massiven OP-Eingriff am letzten Dienstag bereits so gut erholt , dass sie schon morgen auf ihre Pflegestelle bei Daniela umziehen kann. Hier wird sie dann bis zur weiteren noch geplanten Operation zur Entfernung des restlichen Tumors verbleiben. Bis dahin muss sie sich so gut erholen, dass sie auch diesen Eingriff  gut übersteht.
Carlotta, die Schäferhündin, die 6 tote Welpen zur Welt gebracht hatte, geht es ebenfalls schon sehr viel besser, nachdem sie ärztlich versorgt wurde. Sie erhält weiterhin täglich Spritzen und Medikamente.

Schön, dass es diese Erfolgsmeldungen gibt, die uns immer wieder aufbauen und unserer Arbeit vor Ort einen Sinn geben.

One Response to “Lacky braucht jetzt intensive Pflege”

  1. Yvonne Himmighofen

    DaS sind so tolle Nachrichten, vielen Dank für euren unermüdlichen Einsatz. Ich weiß gar nicht für welche Tier ich mich am Meisten freuen soll, aber das ist auch egal, verdient haben es alle. Ganz liebe Grüße Yvonne in Gedanken bin ich bei euch.

Schreibe einen Kommentar