Manduria im Schnee

Das alte Jahr verabschiedete sich mit einem für hiesige Verhältnisse heftigen Wintereinbruch mit Schneegestöber. Glücklicherweise war am Neujahrstag das Schlimmste bereits überstanden. Wir machten uns natürlich Sorgen um unsere Straßenhunde, die solche Temperaturen ja nun gar nicht kennen, und hofften dass sie einen geschützten Unterschlupf finden werden.

Am Neujahrstag schien dann wieder die Sonne und unsere Schützlinge waren alle wohlauf. Mit der gewohnten freudigen Begrüßung und gesundem Appetit haben sie sich über ihr Futter hergemacht. Aus unserer Weihnachtsaktion haben wir noch einen kleinen Vorrat an Leckerlis übrig, die dann auch noch gerne entgegen genommen werden. So beginnt das Neue Jahr für die Hunde auf jeden Fall besser als das alte Jahr geendet hat.

Aber auch das Neue Jahr hat sich schon von seiner schlechten Seite gezeigt. Valentina hat einen Hund (Rocky) in einem furchtbaren Zustand vorgefunden. Ein Schnelltest beim Tierarzt bestätigte den Verdacht auf Leishmaniose in einer seiner schlimmsten Formen. Gestern wurde ein Bluttest gemacht und die Medikamente besorgt. Wir hoffen sehr, dass wir dem armen Wesen noch rechtzeitig helfen können.

Einige aktuelle Bilder von Hunden, die wir im letzten Jahr in Italien vermitteln konnten, geben wieder Hoffnung und Kraft. Es ist immer wieder schön wenn man seine alten Bekannten in  offenbar guten und liebevollen Händen sieht. Hier einige Eindrücke vom neuen Leben unserer drei ehemaligen Welpen die sich zu prächtigen Junghunden entwickelt haben …

One Response to “Manduria im Schnee”

  1. Susanne Roma-PIetsch

    Hallo Danke für den Bericht und die aktuellen Bilder, ja so ist das Leben, Freude und Traurigkeit liegen sehr
    nahe beieinander….
    wir möchten noch mal Spenden , sehr spontan, für Rocky per Paypal
    lg
    Susanne und Francesco

Schreibe einen Kommentar