Mummy im Glück

Vielleicht habt Ihr unseren Bericht über die Straßenhündin Mummy gelesen. Mummy wurde von einem Auto überfahren und dann auf Stefanias Grundstück gebracht. Dort wurde sie bisher so gut wie irgend möglich versorgt. Aber sie humpelte sehr stark und hatte offensichtlich starke Schmerzen. Gestern war Mummy bei unserem Tierarzt, die Tochter von Stefania begleitete ihre Mutter und saß mit Mummy während der Hin- und Rückfahrt hinten im Kofferraum um das Tier zu trösten und zu beruhigen, mit Erfolg:-). Und wir alle sind erleichtert, euch mitteilen zu können, dass Mummy Glück im Unglück hat.

Sie wurde geröntgt und dabei wurde eine starke Arthrose im Hüftgelenk festgestellt, welche aber mit Schmerzmitteln gelindert werden kann.

Dass es Mummy nicht schlimmer erwischt hat, kommt einem Wunder nahe, immerhin war sie unter einem Auto eingeklemmt und konnte nur mit Hilfe von 2 Wagenhebern befreit werden. Arme Maus!

Und nun die richtig gute Nachricht: Stefania und ihre Tochter haben sich entschieden, Mummy zu behalten, sie hat ein Zuhause gefunden, wo man sie auch weiterhin gut pflegen und versorgen wird. Ein Hund, dessen Leben sich zum Guten gewendet hat.

Wir sind überglücklich und freuen uns von Herzen, dass Mummy jetzt in eine glückliche Zukunft blicken kann! Vielen herzlichen Dank an Stefania und ihre Familie und einen besonderen Dank an Roswitha de Brün und ihr Futterhausteam, die sich bereit erklärt haben, die bisherigen Tierarztkosten abzudecken!

 

Schreibe einen Kommentar