Sie kommen direkt aus der Hölle …

die weiße Emy ist noch keine 2 Jahre alt und die schwarze Amy erst etwa 5 Monate. Sie wurden aus einer schrecklichen Haltung befreit vor ca. 2 Monaten und hatten bis zu diesem Zeitpunkt noch nichts Schönes in ihrem Leben gesehen. Im Gegenteil, sie haben in der Hölle gelebt. Von unserer italienischen Tierschützerin Genny wurden sie erst einmal aufgenommen und gepflegt. Emy weist Merkmale schwerster Misshandlungen auf. Die kleine Volpino-Hündin hat Missbildungen an beiden hinteren Knien. Laut tierärztlichem Befund sind diese mit Sicherheit auf Gewalteinwirkung zurückzuführen. Man mag sich kaum vorstellen, was diese kleine Hündin durchlitten haben muss. Sie ist unendlich lieb aber natürlich sehr ängstlich und traumatisiert. Leider kann man die Kniegelenke nicht mehr heilen, aber sie bräuchte dringend Physiotherapie. Ein Geschwür konnten wir operativ entfernen lassen und bei dieser Gelegenheit wurde sie auch direkt sterilisiert.
Die schwarze Amy, die zumindest äußerlich unversehrt ist, konnte bereits vermittelt werden und wohnt seit gestern bei ihrer neuen Familie, die wir sorgfältig ausgesucht haben. Wir wünschen ihr dort alles Glück der Erde und ganz viel Verständnis für ihre geschundene Seele.
Für die weiße Emy suchen wir noch nach einer guten Lösung in der Hoffnung, dass sich jemand findet, der ihr hilft, ihre schlimme Vergangenheit zu vergessen.

Comments are closed.