Sissi – 15 Jahre an der Kette

Sie musste lange ausharren, bevor wir sie übernehmen durften. Sissi lebte unter schlechten Bedingungen und fast immer an der Kette, ohne Schutz vor Sonne, Regen oder Schnee an einem trostlosen Ort. Wir haben sie vor etwa 3 Jahren entdeckt und versucht, ihr das Leben ein wenig angenehmer zu machen. Wir haben ihr eine Hütte gebaut, wir haben ihr Futter gebracht und versucht, mit ihrem Besitzer einen Deal zu machen. Sissi sollte von der Leine kommen und sich auf seinem Grundstück frei bewegen dürfen. Er hatte zugesagt, das Grundstück entsprechend zu sichern. Stattdessen hat er sie dann in ein enges Gehege verfrachtet und sich nicht weiter um seine Zusagen gekümmert. Sissi musste wieder hungern, und dann ist sie auch noch an Ehrlichiose erkrankt. Der schlechte Zustand der Hündin veranlasste den Besitzer, sie dann endlich freizugeben, weil er die Kosten für den Tierarzt nicht übernehmen wollte und so hat sie letztlich noch ein wenig Glück gehabt.
Jetzt lebt sie bei uns, liebt ihre täglichen Spaziergänge sehr, fährt gerne mit im Auto und ist die perfekte Begleithündin. Sie hat sich sehr gut erholt, bekommt natürlich gutes Futter und wird noch eine Zeit mit Antibiotika versorgt. Wir hoffen, dass die betagte Lady noch viele Jahre ihr neues unbeschwertes Leben genießen kann und sich von ihrem alten trostlosen Dasein vollständig erholt. Wir bedanken uns ganz besonders bei Susanne Roma-Pietsch, die sich immer für Sissi eingesetzt hat und sich mit Futter und Kuscheltieren stets darum bemüht hat, der liebenswerten Hündin ein wenig Trost zu spenden.

Schreibe einen Kommentar