Startschuss für unser Kastrationsprogramm

Liebe Freunde und Unterstützer,
wir sind sehr stolz, euch nun endlich über die ersten Erfolge unseres langfristig geplanten Projektes zu berichten – ein weiterer, zukunftsorientierter Schritt im italienischen Tierschutz 🙂
Vor nunmehr über einem Jahr fassten wir den Entschluss, der Gemeinde Maruggio ein Kastrationsprogramm für Hunde und Katzen aus Privathaushalten in Zusammenarbeit mit unserem Verein vorzuschlagen. Ein wichtiger Beitrag um zu verhindern, dass die Haus-und Hoftiere, die in Italien oft frei herum laufen, sich ständig weiter unkontrolliert fortpflanzen und damit auch die Situation der Straßentiere immer mehr verschlimmern. Für die Umsetzung dieses Programmes wurden von uns Spenden von 3.000 € zurückgestellt, die wir für diesen Zweck gesammelt haben.

Die Gemeinde beteiligt sich ebenfalls mit 3.000 € , so dass nun ein Gesamtbudget von 6.000 € zur Verfügung steht! Wir berichteten bereits darüber: https://www.tierfreunde-italien.de/besuch-beim-buergermeister/

Kastrationsbeihilfen gibt es einkommensabhängig nur für Tiere, die ordnungsgemäß geschippt und gemeldet sind. Damit sollen die Besitzer endlich Verantwortung übernehmen und die Tiere nicht mehr einfach aussetzen können, wenn sie unbequem werden.

Die Kastrationsaktion wurde in Maruggio öffentlich bekanntgemacht. Einige haben sich daraufhin entschlossen, ihren Vierbeiner chippen zu lassen und die Kastrationsbeihilfe in Anspruch zu nehmen. So gibt es bereits eine entsprechende Warteliste für 30 Tiere, es werden sicher noch viel mehr.
Wir hoffen natürlich auch hier wieder darauf, dass sich diese Aktion herumspricht und anderen Gemeinden als Vorbild dient 🙂
Und hier die ersten Kandidaten, die den Eingriff bereits hinter sich haben …

Schreibe einen Kommentar