Totò – verwahrlost und vernachlässigt

Wie viel Leid so manches Tier auch in einem „Zuhause“ erfahren muss, zeigt der Fall dieses ganz armen Geschöpfs:
Während der täglichen Fütterung eines Straßenrudels durch eine ital. Tierfreundin gesellte sich in der vergangenen Woche eine Frau zu ihr und verwickelte sie in ein Gespräch. Sie erzählte ihr, dass sie auch einen kleinen Hund hätte, dieser sich aber ständig kratzen würde und der müsste jetzt da weg weil ein neuer Mann einzieht und dieser wohl schon mehrfach angedroht hätte, den Hund zu erschießen… Unsere Tierfreundin bot ihr an, dass sie sich den Hund mal anschauen könnte und bereitwillig gab die Frau ihre Adresse. Uns war klar dass war hier schnell handeln mussten denn wir befürchteten, dass dieser Typ ernst machen könnte.
Beim Eintreffen in dieser verkommenen Behausung bot sich ein Bild des Grauens – ein Häufchen Elend saß dort auf dem Fußboden, kaum noch Fell, blutig, verkrustet und mit Augen, die jeder Beschreibung spotten…
Auch wenn wir schon viel Tierleid gesehen haben sind wir hier sprachlos und erschüttert, wie Menschen einem Hund so etwas antun können – Totò, so heißt der kleine Mann, ist gerade mal 5 Jahre alt – 5 grausame Jahre !!!
Unsere Vorsitzende Ange brachte ihn direkt zum Tierarzt, dieser bestätigte die Vermutung, dass Totò an Leishmaniose erkrankt ist, die nie behandelt wurde. Sein Augenlicht hat er dadurch wohl für immer verloren und wir können nur vermuten, wieviel Schmerzen er ertragen muss.
Wie hoch das Ausmaß der Erkrankung ist und welche Therapie ihm helfen kann, das wird sich erst zeigen wenn die Blutprobe im Labor ausgewertet wurde. Und so kümmert sich unsere Tierfreundin Genny nun erst einmal um ihn, denn vorab wird er nun mit Antibiotika und Cortison über einen Tropf versorgt um ihm Linderung zu verschaffen. Sobald es Neuigkeiten gibt, werden wir darüber berichten.
Auch für Totòs Behandlung würden wir uns sehr über eine Spende freuen. Danke von ❤️

Unsere Bankverbindung:
Tierfreunde Italien e.V.
IBAN: DE10100100100090151105

Paypal: spenden@tierfreunde-italien.de

Schreibe einen Kommentar