Update zu Apollo

Die Diagnose in der Tierklinik war niederschmetternd: eine ganz schlimme Perinealhernie – laienhaft ausgedrückt ein Dammbruch, zusätzlich auch noch ein Darmvorfall, wo sich der Kot sammelt. Es ist im Darmbereich alles verrutscht, sogar die Blase 😢
Der behandelnde Tierarzt sagte, dass er noch nie so einen schlimmen Fall gesehen hat.
Um Apollos Leben zu retten war eine schwierige Operation (es wurde u.a. ein Kunststoffnetz um den Darm gelegt und vernäht) unumgänglich, doch wir wollten Apollo diese einzige Chance, die er hat, geben ❤️
Die OP ist nach Aussage des Tierarztes gut verlaufen. Es wurde alles getan was möglich ist. Nun heißt es weiterhin abwarten und hoffen, dass alles gut verheilt und funktioniert. Dazu muss Apollo noch einige Zeit unter ärztlicher Aufsicht bleiben.

Danke sagen möchten wir an dieser Stelle gerne Anita H. und ihrer Schwester Doris, Christine L., Katrin P. , Britta K., sowie Nina M. und ihrem Sohn Justin, dem „Patenonkel“ von Apollo für ihre Spende. Damit können wir schon mal einen Teil der Tierarztkosten decken.
Wer Apollo auch helfen möchte – wir freuen uns wirklich über jede noch so kleine Unterstützung. Dankeschön

Schreibe einen Kommentar