Update zu Birillo

Im August berichteten wir über diesen schüchternen Straßenhund, nachdem es endlich gelungen war ihn einzufangen.
Viele Krankheiten plagten ihn, einige konnten wir durch intensive Behandlung und gute Pflege lindern, doch leider nimmt der arme Kerl einfach nicht an Gewicht zu, trotz Spezialfutter.
Wir sahen nun keine andere Möglichkeit als ihn in die Tierklinik zu bringen wo er Infusionen bekommt und weitere Untersuchungen gemacht wurden, um den Grund für seinen ausgemergelten Körper herauszufinden.

Gestern haben wir Birillo in der Tierklinik einen Besuch abgestattet und mit ihm einen kleinen Spaziergang gemacht. Leider hat er noch immer kein Gramm zugenommen, obwohl er gut frisst.
Inzwischen liegen die Auswertungen der letzten Untersuchungen vor, die Nieren- und Leberwerte sind glücklicherweise in Ordnung. Sein Stuhlgang hat sich auch gefestigt. Er muss noch eine Woche in der Klinik bleiben, da er täglich Spritzen und Antibiotika benötigt um die Leishmaniose und Ehrlichiose zu bekämpfen. Danach wird er dann wieder in die Obhut der Tierschützer entlassen. Wir hoffen weiter ganz doll, dass er es schaffen wird und endlich wieder etwas Gewicht zulegt. Also – weiterhin die Daumen drücken, auf dass der so tapfere Straßenhund irgendwann wieder sein Leben genießen kann …

 

 

Schreibe einen Kommentar